Worschdzippel Zeitung 2013: NABU und NAJU / NATURSCHUTZ vor Ort

Treten sie ein für Mensch und Natur – Werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft!

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) ist  seit 1899 im praktischen Naturschutz vor Ort aktiv, um die Vielfalt unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten. Heute betreut der NABU mehr als 5.000 Schutzgebiete in ganz Deutschland. Von Fehmarn bis zum Bodensee laden 80 NABU Zentren dazu ein, die Natur hautnah zu erleben. Damit wir auch in Zukunft die Vielfalt und die Schönheit der Natur direkt vor unserer Haustür genießen können, braucht sie Ihren Schutz. 

Machen Sie den NABU stark – zum Schutz heimischer Paradiese!

  • Sie tragen als Mitglied dazu bei, dass sich der NABU erfolgreicher für Mensch und Natur einsetzen kann.
  • Sie verleihen der Stimme des NABU mehr Gewicht. Denn je mehr Menschen mit einer Stimme sprechen, desto aufmerksamer reagiert die Politik.
  • Mit Ihrem Beitrag steht dem NABU mehr Geld zur Verfügung, um die faszinierende Vielfalt der Natur für uns alle und künftige Generationen zu erhalten.
  • Ab vier Euro im Monat sind Sie dabei!

Warten Sie nicht bis morgen. Geben Sie uns heute Ihre Stimme! Es lohnt sich:

  • Freuen Sie sich vier Mal im Jahr auf das NABU-Magazin „Naturschutz heute“.
  • Als Mitglied erhalten Sie freien Eintritt in alle NABUZentren.
  • Sie bekommen außerdem den NABU-Reiseführer zu über 60 Naturerlebnissen in Deutschland.
  • Ihren Mitgliedsbeitrag können Sie von der Steuer absetzen.
  • Ihre Mitgliedschaft verbindet Sie mit rund 450.000 Naturfreunden in ganz Deutschland und trägt dazu bei, dass sich der NABU auch in Zukunft erfolgreich für Mensch und Natur einsetzen kann.
  • Kinder und Jugendliche können an kostengünstigen Freizeiten und pfiffigen Aktionen der Naturschutzjugend (NAJU) teilnehmen.
  • Als Mitglied sind Sie auf allen offiziellen NABU-Veranstaltungen Unfall- und Haftpflichtversichert.

Die NABU Gruppe Pirmasens

Am 16.01.1987 wurde in Windsberg die Gruppe Pirmasens des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) gegründet. Bei der Gründungsversammlung in der Dorfschenke waren zehn Personen anwesend, zwei weitere hatten schon vorab ihren Beitritt erklärt, so dass man von zwölf Gründungsmittgliedern ausgehen kann. Heute (2010) beläuft sich die Zahl der Mitglieder auf 297.

Der Verein hieß ursprünglich „Deutscher Bund für Vogelschutz“ (DBV). Der Name wurde nach der Zeit der deutschen Wiedervereinigung geändert, weil zum einen viele kompetente Leute aus den neuen Bundesländern unter dem alten Namen nicht beitreten wollten und zum anderen die tatsächliche Arbeit unseres Vereines nicht richtig zum Ausdruck kam. Der Verein kümmert sich zwar um den Schutz und Erhalt der heimischen Vogelwelt, in erster Linie aber um den Schutz der Natur, das heißt um den Erhalt eines natürlichen Lebensraumes, in dem Pflanzen und Tiere eine Überlebenschance haben. Das ist in unserem technischen Zeitalter besonders wichtig, weil die Gefährdung der Natur durch den Menschen erheblich ist. In den über 20 Jahren unseres Bestehens können wir auf verschiedene Aktivitäten und Aktionen verweisen:

  • Bepflanzung der Ufer des Blümelbaches mit Weiden, Erlen und dergleichen.
  • Erwerb eines Feuchtgebietes und Pflege der dortigen Weiden.
  • Anlegen einer Streuobstwiese.
  • Kartierung und Pflege der Mardelle, vor allem im Hochwald und im Harschbrunner Wald.
  • Anbringen und Betreuung von ca. 200 Nisthilfen für Singvögel und Fledermäuse.
  • Schutz der Waldameise.
  • Bau und Aufstellen eines Insektenhotels im Strecktal (mit freundlicher Unterstützung des Garten- und Friedhofsamtes).
  • Naturschutzjugend-Gruppe (NAJU).
  • Jährliche Exkursionen und Informationsveranstaltungen rund um die heimische Flora und Fauna.

Das jeweilig aktuelle Jahresprogramm sowie viele weitere Informationen zu unserer Gruppe gibt es unter NABU-Pirmasens.de zum Download.

Vorstand der NABU Gruppe im Jahr 2013

Vorstand der NABU Gruppe im Jahr 2013: Paul Wittke, Astrid Bißbort und Stephanie Hüther-Eitel (Foto: hh)

Spiel und Spaß in der NAJU-Gruppe Pirmasens

Die NAJU Gruppe Pirmasens wurde 2007 gegründet. Geleitet wird sie von Carmen Bißbort undAnja Becker. Im Vorstand istAstrid Bißbort für die NAJU verantwortlich.Das direkte Erleben der Natur steht für die Gruppe im Vordergrund. Neben praktischen Maßnahmen zum Naturschutz, wird den Kindern und Jugendlichen das nötige ökologische Wissen und die Zusammenhänge innerhalb der komplexen natürlichen Lebensräume vermittelt. Hierfür stehen in diesen Bereichen fachkundige Vereinsmitglieder, wie Jörg Frey, zur Verfügung. Aber auch das spielerische Naturerleben kommt bei der NAJU nicht zu kurz. So gehören Spiele in Wald und Flur zu den regelmäßigen Programmpunkten.

Die Gruppe trifft sich meistens am ersten Samstag im Monat um 10 Uhr an der Sängerhalle Windsberg, Römerstraße 5, 66954 Pirmasens, um dann gemeinsam mit Spaß und Spiel die Natur zu entdecken, von ihr zu lernen um sie dadurch auch wirksam schützen zu können. Das jeweils aktuelle Programm kann unter NABU-Pirmasens.de herunter geladen werden. Die NAJU-Gruppe Pirmasens will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an der Natur wecken und sie dazu befähigen, Verantwortung für ihre Umwelt zu übernehmen.

NAJU bemalt Stromkasten im Rahmen der Aktion "Windsberg wird bunt" (Foto: Stefanie Phillips)

NAJU bemalt Stromkasten im Rahmen der Aktion „Windsberg wird bunt“ (Foto: Stefanie Phillips)

Kontakt:

Vorsitzende:
Stephanie Hüther-Eitel, Römerstraße 43, 66954 Pirmasens,
Tel.: 06331/143141
Email: Stephanie.Huether-Eitel@NABU-Pirmasens.de

Vorsitzender:
Paul Wittke,
Tel.: 06331/44894

Vorsitzende (zuständig für die Naturschutzjugend):
Astrid Bißbort, Hochwaldstraße 5, 66954 Pirmasens,
Tel.: 0177/9191560
Email: NAJU@NABU-Pirmasens.de

Weitere Infos:
NABU-Pirmasens.de
Info@NABU-Pirmasens.de
NAJU@NABU-Pirmasens.de
Twitter.com/NABUPirmasens

Veröffentlicht von Heiko Hauter

Heiko Hauter ist Administrator und Redakteur dieser Webseite. Er schreibt im Blog hauter.de über: Internet, Hardware, Software und Smartphones. Mehr Informationen über Heiko finden sie auf seiner Autorenseite oder bei Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.